FREIZEICHEN

Handmade in Germany

Devotec Fuel ist ein Notfallakku für die Hosentasche / Bildquelle: Devotec

Devotec Fuel: Kleinstes Smartphone-Ladegerät der Welt

| Keine Kommentare

Jeder, der ein Smartphone kennt das Problem, dass nach einem Tag in der Regel der Akku leer ist. Gerade, wenn man unterwegs ist, kann das echt zu einem Problem werden, wenn nicht eine Steckdose in der Nähe ist. Kurzfristig werden wir keine Wunder bei der Weiterentwicklung von Akkus erleben. Daher entstehen andere Lösungen, die allerdings das Problem der geringen Akkuleistung noch weiter verdeutlichen. Fuel von Devotec ist so eine Lösung. Nach eigenen Angaben das kleinste Smartphone-Ladegerät der Welt sein.

Fuel ist ein praktischer Notakku mit einer Kapazität von 220 mAh. Damit reicht es Energie für 20 – 30 Minuten Sprechzeit zu spenden. Ideal für ein wichtiges Telefonat unterwegs. Der kleine Kanister ist winzig klein und passt an jeden Schlüsselbund, um ihn immer dabei zu haben. Eine Ladung soll dabei einen Monat und länger halten.

Derzeit sammelt Devotec für Fuel Geld bei Kickstarter[1]. Die Finanzierung läuft zwar noch bis zum 19. April, doch bereits jetzt sind die benötigten 20.000 US-Dollar erreicht worden. Wer über Kickstarter bei der Finanzierung mithilft, bekommt Fuel bereits für umgerechnet 18 €. Später, bei der Serienproduktion wird der Notakku ein paar Euro mehr kosten.

Devotec Fuel ist ein Notfallakku für die Hosentasche / Bildquelle: Devotec

Devotec Fuel ist ein Notfallakku für die Hosentasche / Bildquelle: Devotec

Quellen und Verweise

Nachfolgend findet ihr alle für den Artikel relevanten Quellen und sonstige Verweise, Bildquellen und thematisch zum Artikel passende Verweise zu anderen Artikeln und Seiten.

Affiliate Links

Links, die mit einem * versehen sind, sowie Linkboxen zu Produkten auf Amazon, sind Affiliate Links. Dadurch kauft ihr bei Amazon zum gleichen Preis ein und ich bekommen einen kleinen Prozentsatz aus dem Kauf. Für euch sind die Produkte dadurch nicht teurer. Es kann auch als kleines Trinkgeld für einen Artikel gesehen werden.

Quellen und Verweise

Autor: Jens Lehmann

Hallo, ich bin Jens und der Gründer des Freizeichens und betreibe das Blog bereits seit 2010. Ich habe eine Ausbildung zum Bürokaufmann abgeschlossen und seit 2009 bin ich Student der technischen Redaktion und seit 2011 des Informationsmanagement an der Hochschule Hannover. Ihr könnt mich auch bei Twitter, Google+ und Facebook finden.

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


8 − = fünf