FREIZEICHEN

Handmade in Germany

Archos 101 XS

Das Archos 101 XS ist da / Start des Selbstversuchs

| Keine Kommentare


Heute ist es endlich eingetroffen. Das Archos 101 XS Tablet. Zugegeben, ich war ein wenig spät dran und musste mich deswegen etwas in Geduld üben. Nachdem ich das Tablet bereits auf der IFA ausführlich in die Hand nehmen durfte (Danke an Archos für die nette Betreuung), ist das Gerät endlich bei mir aufgelaufen und es beginnt ein interessanter Selbstversuch.

Archos 101 XS im Tastaturdock

Archos 101 XS im Tastaturdock

Das Archos 101 XS gefiel mir von Anfang an. Obwohl ich kein Fan von weißen Tablets oder Smartphones bin, kommt das Archos Tablet ziemlich sexy daher. Besonderheit bei diesem Gerät ist, dass die Tastatur auch gleichzeitig der Displayschutz des Tablets ist. Mittels eines umlaufenden Magneten wird die Tastatur exakt auf dem Display gehalten. Bei Bedarf wird die Tastatur einfach weggeschoben.

In der Tastatur selbst ist noch ein aufklappbarer Halter, der das Display in Position hält, wenn beide miteinander verbunden werden, um damit arbeiten zu können. Die Tastatur benötigt keine Batterien, sondern wird beim Zusammenstecken mit Strom versorgt. Auf der IFA habe ich das selbst getestet und wenn Tastatur und Tablet mittels weiterer Magnete verbunden werden, ist das eine feste Verbindung. So schnell geht da nichts auseinander, trotzdem lassen sich beide wieder recht einfach voneinander lösen.

Ich werde ab sofort auch komplett auf das Archos 101 XS umsteigen und mein Sony Vaio Notebook mit Win8 auslassen. Ich bin gespannt, wie sich so der Alltag mit dem Tablet bewältigen lässt und wo eventuell Probleme auftreten könnten.

Meine notwendigen Apps fürs Bloggen bzw. Texte schreiben nicht besonders viele:

  • WordPress App
  • Google Drive zum Schreiben von Texten und zur Sicherung meiner Texte
  • Evernote zum Sammeln von Notizen für meine Artikel
  • App zum Beschneiden von Bildern

Bei letzterer App brauche ich eine Lösung, mit der ich exakt die Größe eines Bildes verändern kann bzw. wo ich den Wert z.B. 350 px x 500 px eingeben kann. Das ist für meine Artikel unerlässlich. Nach einem Suchen und Ausprobieren bin ich bei Photo Editor fündig geworden[1]. Mit dieser App kann ich Bilder in der Größe recht einfach durch Eintragen eines Wertes ändern. Genau das benötige ich für meine Artikel.

Evernote setze ich seit kurzem wieder ein. Einen Großteil mache ich mit Google Drive. Evernote hat aber andere Vorteile und ich bin derzeit noch am Ausprobieren, was mittel- und langfristig für mich besser und effektiver einzusetzen ist. Das meine Texte bei Google Drive landen (auch als Sicherung), ist allerdings unverändert fest. Im Chrome Browser auf meinem Vaio nutze ich als Erweiterung noch Scratchpad[2], um Notizen bei Google Drive abzuladen. Hat auch seine Vorteile, kommt allerdings an die Leistungsfähigkeit von Evernote nicht heran.

Wie sich das Archos 101 XS so schlagen wird in den nächsten Tagen, erfahrt ihr natürlich hier im Blog. Ich werde nach Möglichkeit immer wieder einen Bericht dazu online stellen.

Quellen und Verweise

Nachfolgend findet ihr alle für den Artikel relevanten Quellen und sonstige Verweise, Bildquellen und thematisch zum Artikel passende Verweise zu anderen Artikeln und Seiten.

Affiliate Links

Links, die mit einem * versehen sind, sowie Linkboxen zu Produkten auf Amazon, sind Affiliate Links. Dadurch kauft ihr bei Amazon zum gleichen Preis ein und ich bekommen einen kleinen Prozentsatz aus dem Kauf. Für euch sind die Produkte dadurch nicht teurer. Es kann auch als kleines Trinkgeld für einen Artikel gesehen werden.

Quellen und Verweise

Autor: Jens Lehmann

Hallo, ich bin Jens und der Gründer des Freizeichens und betreibe das Blog bereits seit 2010. Ich habe eine Ausbildung zum Bürokaufmann abgeschlossen und seit 2009 bin ich Student der technischen Redaktion und seit 2011 des Informationsmanagement an der Hochschule Hannover. Ihr könnt mich auch bei Twitter, Google+ und Facebook finden.

Loading Facebook Comments ...

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


+ 3 = fünf